Aufgrund der aktuellen Situation finden

bis auf weiteres keine Veranstaltungen statt.

Bleiben Sie gesund !


mehr...

aktuelle veranstaltungen 2020

 

31.1.20

 KULINARISCHE LESUNG

im Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde

 16.2.20

 JOUR FIXE

u.a. was ist Greenwashing ?

 19.2.20

 MITGLIEDERVERSAMMLUNG

29.02.20

KULINARISCHER THEMENABEND KAKAO

 04.04.20

 ENTDECKUNGSTOUR - BRANDENBURGER LANDPARTIE

 Straußenfarm im Löwenberger Land

19.04.20

JOUR FIXE

u.a. Ernährungsformen der Zukunft

24.04.20

Stolze Kuh: Kühe hüten. Low Stress Stockmanship Kurs

 14.05.20

ENTDECKUNGSTOUR - BERLIN

 Urban Farming + Aquaponik

23.05.20

KULINARISCHER THEMENABEND FRANZÖSISCHE GEMÜSEEINTÖPFE

 31.05.20

JOUR FIXE

u.a. Food-Initiativen in Berlin (Ernährungsrat u.a.)

07.06.20

PICKNICK im GLÜCK

Wir picknicken an den schönsten Orten in Potsdam (Telegrafenberg)

20.06.20

kochen & mehr SOMMERFEST im Landgut Schönwalde

27.06.20

Stolze Kuh. Besuch auf der Weide, Käseherstellung

18.07.20

KULINARISCHER THEMENABEND EROTISCHE KÜCHE

26.07.20

PICKNICK im GLÜCK

Wir picknicken an den schönsten Orten in Berlin und Potsdam

08.08.20

KULINARISCHER THEMENABEND BARBECUE OLD STYLE

14.08.20

Stolze Kuh: Kühe hüten. Low Stress Stockmanship Kurs

16.08.20

JOUR FIXE

Thema in Vorbereitung

23.08.20

PICKNICK im GLÜCK

Wir picknicken wieder am Scharmützelsee

29.08.20

 KULINARISCHE LESUNG

im Vereinstreffpunkt Sommergarten Lichterfelde

8.10.  - 12.10.20

GENUSSTOUR  nach TURIN

mit Kochkurs, kulinar. Stadtführung, Salone del Gusto, Trüffelmesse, Alba, Barolo u.a.

18.10.20

JOUR FIXE

Thema in Vorbereitung

24.10.20

 ENTDECKUNGSTOUR - BRANDENBURGER LANDPARTIE

 Besuch Spreewald, u.a. Konservenfabrik Rabe in Lübbenau

31.10.20

KULINARISCHER THEMENABEND HALLOWEEN

14./15.11.20

GÄNSEESSEN AUF DEM GUT BOLTENHOF

21.11.20

KULINARISCHER THEMENABEND ORIENTALISCHE GEWÜRZE

12./13.12.20

WILDES JÄGER WOCHENENDE

in Reitwein im Oderbruch

20.12.20

JOUR FIXE

Jahresabschluss mit Feuerzangenbowle, Verkostung internat. Weihnachtsspezialitäten

 ===========================================================================================

 NOCH MEHR „kochen & mehr“ VERANSTALTUNGEN 2020

z.Zt. noch in Vorbereitung

 

  • Tagestouren zu Lebensmittelproduzenten in Brandenburg
  • Farm Katerbow Hoffest
  • Teatime - Schönste Orte für den Afternoon-Tea
  • Kochen mit Thore https://m.facebook.com/cookingwiththore/
  • Zu Gast bei Blutwurstritter Benser https://blutwurstmanufaktur.com/
  • Tafelrunde + Vortrag „Zum Staatsbesuch“ (Kurpfalz/Autor Knut Bergmann „Mit Wein Staat machen“)
  • Tafelrunde: Spontanverabredungen bei Neueröffnungen, -entdeckungen, POP UP Restaurants, heiße Tipps
  • Essen der Zukunft: u.a. Mikrokosmos Berlin (Insekten)
  • Workshops rund ums Backen (www.bakenight.com)
  • Speiseeisherstellung
  • Kochbuch Rezensionen
  • Gänseessen in der Bäckerei Schüren in Gräbersdorf
  • Fischer in Brandenburg

Hier finden Sie die detaillierten Informationen

zu den Veranstaltungen


4.4.20: Entdeckungstour - straußenfarm löwenberger land

Photo on <a href="https://visualhunt.com/re6/f4892a5d">Visual hunt</a>

Besuch der Straußenfarm Winkler

 

Wir wollen den Struthio camelus besuchen. Hierbei handelt es sich aber in der Tat nicht um ein Kamel, sondern um den Vogel Strauß. Wir geben zu, beide gehören nicht wirklich nach Brandenburg, aber da es mittlerweile ziemlich viele Höfe in Brandenburg gibt, scheint sich zumindest der große Vogel ziemlich wohl in der Brandenburger Umgebung zu fühlen. Wir wollen uns selbst davon überzeugen, ob der größte Vogel der Welt, der nur noch laufen kann und ursprünglich aus Asien kommt, wirklich hierher passt.

Für unseren Besuch haben wir uns die Straußenfarm Winkler im Löwenberger Land ausgesucht. Die Anfahrt ist idyllisch und nicht zu lang. Geplant sind derzeit eine Führung über den Hof, ein Besuch im Hofladen, in dem es so ziemlich alles vom Strauß‘ gibt – bis hin zum Wedel aus den Federn: eine gute nachhaltige Verwertung. Übrigens: Straußenfleisch ist besonders cholesterinarm. Wir werden es dann im Restaurant auf dem Hof verkosten.

Und ach ja: das Wochenende darauf ist Ostern! Wir können uns also gleichmal mit Ostereiern eindecken…wieviele man wohl braucht? Wir sind auf jeden Fall gespannt, was uns erwartet.

Demnächst können wir dann auch schon Genaueres zum Treffpunkt und zur Uhrzeit sagen. Ebenfalls zu den Kosten. Weitere Details zu unserem Ausflug dann also in unserem Newsletter!!!

 

TERMIN: Samstag, 4.4.20
ZEIT: wird noch festgelegt

ORT: Straußenfarm Winkler, 16775 Löwenberger Land - Neulöwenberg, Häsener Weg 9

Die Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.


19.4.20: JOUR FIXE

Beim regelmäßigen Jour Fixe soll die Entwicklung von kochen & mehr besprochen und Informationen ausgetauscht werden. Die Idee ist, in ruhiger Umgebung zusammen am großen Tisch zu sitzen, dabei eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken, vielleicht sogar eine kulinarische Spezialität zu kosten und einem Kurzreferat einer Person aus unseren Reihen oder einem interessanten Spezialisten zu lauschen. Wir wollen dabei im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam über den Tellerrand schauen, neue Infomationen aufnehmen und darüber in der Runde diskutieren.

THEMEN:   u.a. Ernährungsformen der Zukunft

TERMIN: Sonntag, 19.4.20

ZEIT: 11:00 - 14:00 Uhr

ORT: Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde, Gräfenberger Weg 1 A, 12205 Berlin
Die Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.

 


24.4.20: KÜHE HÜTEN

Low Stress Stockmanship im Unteren Odertal

 

In Kanada lernte Anja eine Methodemit der Herdentiere stressarm bewegt werden können. Low Stress Stockmanship heißt sie im Fachjargon. Mit der richtigen Position, angemessener Geschwindigkeit, innerer Klarheit und etwas Kuh-Psychologie ist es möglich selbst große Herden in Melkstände, Fanganlage oder entspannt auf eine andere Weide zu bringen. Auch im Stall sind die Fertigkeiten mehr als hilfreich.

 

Anja Hradetzky hat darüber ein Buch geschrieben: Der WDR schrieb am 13.02.19: „Die Erfüllung eines Traums für die studierte Landwirtin Anja Hradetzky: Artgerechte Haltung, ein Dasein mit Pferden und Kühen, das Gelernte aus dem Landwirtschaftsstudium, leben von selbst hergestellten Gütern, ein wenig Freiheit – und vielleicht auch eine kleine Hoffnung auf eine etwas bessere Welt, in der Mensch und Tier zusammenleben können, ohne dass der eine die anderen bloß als Rohstoff und Wirtschaftsfaktor betrachtet.“

 

ÜBER UNS:
Wir sind Anja und Janusz Hradetzky, beide 1987 geboren. Begegnet sind wir uns 2007 beim Bachelor-Studiengang Ökolandbau & Vermarktung an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (FH) in Eberswalde. Nach Praktika in sozialen Einrichtungen und auf einer Schweizer Schafalp führte Janusz sein Studium in Öko-Agrarmanagement (Master) in Eberswalde fort. Anja Hradetzky arbeitete nach dem Studium auf einer Beef Cattle Ranch in Kanada und war danach für 1,5 Jahre Herdenmanagerin auf einem Hof in Brandenburg. Es schloss sich eine gemeinsame Reisezeit an. Nach einem Monat Urlaubsvertretung auf einem Selbstversorgerhof in den Masuren leiteten wir übergangsweise einen 60er Milchviehbetrieb mit Menschen mit Behinderungen bei Stuttgart, bewirtschafteten einen Sommer eine Kuh- und Ziegen-Alm in Südtirol mit Ausschank und Käserei und unterstützten im Jahr darauf einen Bergbauern beim Käsen und Vermarkten. Seit September 2013 leben wir in Stolzenhagen an der Oder. Dort baut Janusz seit November 2014 einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb auf, dessen Herzstück 40 Milchkühe sind. Zudem versorgen Ammenkühe die Kälber. Sie behalten ihr Kalb und adoptieren ein weiteres. Die anderen Kühe melken wir.

 

Anja ist seit Dezember 2016 selbstständig als Kuhflüsterin und Trainerin für wesensgemäße Tierhaltung.

 

TERMIN: 24.4.20
ZEIT: wird noch festgelegt

ORT: STOLZE KUH, 16248 Lunow-Stolzenhagen, Weinbergstraße 6 a

Die Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.

 


14.5.20: URBAN FARMING / AQUAPONIK

FÜR ALLE, DIE EINEN PROFESSIONELLEN BLICK HINTER DIE KULISSEN EINER URBANEN AQUAPONIK-FARM WERFEN MÖCHTEN.
URBAN FARMING UND AQUAPONIK HAUTNAH ERLEBEN..!

Urban Farming trifft Aquaponik!

 

Erlebe Urban Farming und Aquaponik hautnah, mitten in Berlin.. 

 

 

WAS ERWARTET EUCH?

Eine spannende 1-stündige Führung durch die ECF Farm

 

EINFÜHRUNGSVIDEO

 

 

TERMIN: 14.5.20
ZEIT: 17:00 Uhr

ORT: ECF Farm Berlin, Bessemerstr. 20, 12103 Berlin
Die Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.

 


31.05.20: Jour fixe

Beim regelmäßigen Jour Fixe soll die Entwicklung von kochen & mehr besprochen und Informationen ausgetauscht werden. Die Idee ist, in ruhiger Umgebung zusammen am großen Tisch zu sitzen, dabei eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken, vielleicht sogar eine kulinarische Spezialität zu kosten und einem Kurzreferat einer Person aus unseren Reihen oder einem interessanten Spezialisten zu lauschen. Wir wollen dabei im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam über den Tellerrand schauen, neue Infomationen aufnehmen und darüber in der Runde diskutieren.

THEMEN:  
u.a. Foodinitiativen in Berlin, (Ernährungsrat etc.)

 

TERMIN: Sonntag, 31.05.20
ZEIT: 11:00 - 14:00 Uhr

ORT: Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde, Gräfenberger Weg 1 A, 12205 Berlin
Die Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.


07.06.20: picknick im glück

POTSDAM TELEGRAFENBERG

PICKNICK im Glück auf dem Telegrafenberg in Postdam

Wikipedia schreibt: Der Telegrafenberg ist eine 94 m hohe Erhebung im Südwesten Potsdams. Auf dem berg wurden im 19. Jahrhundert mehrere Oberservatorien errichtet, heute befindet sich dort der Wissenschaftspark Albert-Einstein. Sicher einer der schönsten Parks überhaupt.

Wir werden durch den Park wandern und uns von einem fachkundigen Führer den Großen Refraktor und den Einsteinturm näher erläutern lassen. Anschließend werden wir auf der schönen Wiese davor unser Picknick einnehmen.

Wir treffen uns um 14 Uhr auf dem Parkplatz vor dem neuen Schwimmbad BLU. Der Bus 691 vom Hauptbahnhof fährt Sonnabends leider nicht. Bitte den Ausgang Friedrich-Engels-Straße nehmen, dann nach rechts gehen, Voraus sieht man dann schon den großen Klotz BLU. Wir shutteln dann mit ein paar Autos auf den Telegrafenberg.

Jeder bringt bitte nette Speisen und Getränke mit, die er mit den anderen Teilnehmern teilen möchte. Die Picknick-Ausrüstung wird von uns gestellt.

Nach dem Picknick geht es wieder zurück zum Parkplatz des Blu. Wir hoffen, es wird ein toller Ausflug und das Wetter spielt mit. Wenn nicht, können wir auch in die Saunalandschaft des BLU gehen, die sehr schön sein soll (nein, Spaß..).

 

TERMIN: Sonntag, 07.06.20
ZEIT: 14:00 - 18:00 Uhr
ORT: Potsdam, Telegrafenberg


20.6.20: SOMMERFEST-Weisse nacht

KOCHEN & MEHR SOMMERFEST "WEISSE NACHT" auf dem LANDGUT SCHÖNWEIDE

Es ist die kürzeste Nacht. Eine Nacht, in der sich die Sonne nur kurz verabschiedet, um bald wieder aufzutauchen. Zwischen Sonnenuntergang und Morgengrauen liegen zauberhafte Stunden. Die Weiße Nacht ist eine traumhafte Beleuchtung für eine traumhafte Kulisse. Das ehemalige Schlossgut Schönwalde präsentiert sich hier mit seinem morbiden Charme und lässt die Erinnerungen an ehemalige magische Zeiten hochkommen. Wir nutzen für unser Sommerfest die die romantischste Zeit des Jahres. Hier will jeder nach draußen: flanieren, feiern, leben. Die Menschen tanzen in den Sommer. Zeit spielt keine Rolle mehr. Die Nacht wird kurz, zum Glück...

 

Noch ist es eine Weile hin, aber die musikalische Unterstützung für unser Sommerfest auf dem Landgut Schönweide haben wir schon fest gebucht. Hierbei hat uns unser neues Mitglied Klaus Schäfer tatkräftig zur Seite gestanden:

Calango All Styles OrkeStar – Rhythmen aus (fast) aller Welt
 
Das 15-köpfige (mal mehr, mal weniger) CAS OrkeStar verdankt seinen unverwechselbaren Sound einer Vielfalt von Stimmen: Streich-, Holz- und Blechblas-, Zupf-, Tasten- oder Perkussionsinstrumenten. In einer unvergleichlichen Fusion zweier Kreuzberger Bands, dem „Bloco Calango“ und dem „All Styles Ensemble“ spielt das CAS-OrkeStar unter der Leitung von Joachim Litty seit vielen Jahren schnelle und rhythmusbetonte Musik, die zum Tanzen verführt.

 

TERMIN: Samstag, 20.6.20
ZEIT: 18:00 - ?

ORT: Landgut Schönwalde, Schönwalde Glien

Das Landgut ist ca. 10 km von Berlin-Spandau entfernt und mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar.

Am Abend wird ein Shuttledienst eingerichtet. Es sind auch einige Gästezimmer vorhanden


26.7.20: Picknick im glück

TERMIN: Sonntag, 26.7.20

ZEIT: 14:00

ORT:   wird noch bekanngegeben


KOSTEN:


14.8.20: Kühe Hüten

Low Stress Stockmanship im Unteren Odertal

 

In Kanada lernte Anja eine Methodemit der Herdentiere stressarm bewegt werden können. Low Stress Stockmanship heißt sie im Fachjargon. Mit der richtigen Position, angemessener Geschwindigkeit, innerer Klarheit und etwas Kuh-Psychologie ist es möglich selbst große Herden in Melkstände, Fanganlage oder entspannt auf eine andere Weide zu bringen. Auch im Stall sind die Fertigkeiten mehr als hilfreich.

 

Anja Hradetzky hat darüber ein Buch geschrieben: Der WDR schrieb am 13.02.19: „Die Erfüllung eines Traums für die studierte Landwirtin Anja Hradetzky: Artgerechte Haltung, ein Dasein mit Pferden und Kühen, das Gelernte aus dem Landwirtschaftsstudium, leben von selbst hergestellten Gütern, ein wenig Freiheit – und vielleicht auch eine kleine Hoffnung auf eine etwas bessere Welt, in der Mensch und Tier zusammenleben können, ohne dass der eine die anderen bloß als Rohstoff und Wirtschaftsfaktor betrachtet.“

 

ÜBER UNS:
Wir sind Anja und Janusz Hradetzky, beide 1987 geboren. Begegnet sind wir uns 2007 beim Bachelor-Studiengang Ökolandbau & Vermarktung an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (FH) in Eberswalde. Nach Praktika in sozialen Einrichtungen und auf einer Schweizer Schafalp führte Janusz sein Studium in Öko-Agrarmanagement (Master) in Eberswalde fort. Anja Hradetzky arbeitete nach dem Studium auf einer Beef Cattle Ranch in Kanada und war danach für 1,5 Jahre Herdenmanagerin auf einem Hof in Brandenburg. Es schloss sich eine gemeinsame Reisezeit an. Nach einem Monat Urlaubsvertretung auf einem Selbstversorgerhof in den Masuren leiteten wir übergangsweise einen 60er Milchviehbetrieb mit Menschen mit Behinderungen bei Stuttgart, bewirtschafteten einen Sommer eine Kuh- und Ziegen-Alm in Südtirol mit Ausschank und Käserei und unterstützten im Jahr darauf einen Bergbauern beim Käsen und Vermarkten. Seit September 2013 leben wir in Stolzenhagen an der Oder. Dort baut Janusz seit November 2014 einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb auf, dessen Herzstück 40 Milchkühe sind. Zudem versorgen Ammenkühe die Kälber. Sie behalten ihr Kalb und adoptieren ein weiteres. Die anderen Kühe melken wir.

 

Anja ist seit Dezember 2016 selbstständig als Kuhflüsterin und Trainerin für wesensgemäße Tierhaltung.

 

TERMIN: 14.8.20
ZEIT: wird noch festgelegt

ORT: STOLZE KUH, 16248 Lunow-Stolzenhagen, Weinbergstraße 6 a

Die Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.


16.8.20: JOUR FIXE

Beim regelmäßigen Jour Fixe soll die Entwicklung von kochen & mehr besprochen und Informationen ausgetauscht werden. Die Idee ist, in ruhiger Umgebung zusammen am großen Tisch zu sitzen, dabei eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken, vielleicht sogar eine kulinarische Spezialität zu kosten und einem Kurzreferat einer Person aus unseren Reihen oder einem interessanten Spezialisten zu lauschen. Wir wollen dabei im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam über den Tellerrand schauen, neue Infomationen aufnehmen und darüber in der Runde diskutieren.

THEMEN: in Planung

TERMIN: Sonntag, 16.8.20
ZEIT: 11:00 - 14:00 Uhr

ORT: Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde, Gräfenberger Weg 1 A, 12205 Berlin
KOSTEN: kleine Umlage


23.8.20: Picknick im glück

Weil es 2019 so schön war, picknicken wir wieder auf dem Seegrundstück von Iris und Thomas am Scharmützelsee !

Programm folgt !

 

TERMIN: Sonntag, 23.8.20
ZEIT:

ORT: Scharmützelsee
Die Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.


29.8.20: Kulinarische krimilesung

TERMIN: Samstag, 29.08.20

ZEIT: noch in Planung
ORT: Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde, Gräfenberger Weg 1 A, 12205 Berlin

Die Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.


8.10.-12.10.20 Genusreise turin, Salone del Gusto, alba, barolo...

  • Im Herbst 2019 besuchte ich zum ersten Mal Turin und war sofort total begeistert von dieser Feinschmeckerstadt und den Angeboten in der Umgebung. Es war mir sofort klar, dass dies ein Ziel für eine kochen & mehr Entdeckungstour und Genussreise werden muss.
  • Turin ist ein echter Geheimtipp und hat Vieles, was es sich zu besichtigen oder zu erkunden lohnt. Turins Altstadt ist ein barockes Juwel voller Pracht und Prunk der ehemaligen Herrscherfamilie der Savoyer, die Turin zur strahlenden Residenz ihres Reiches ausbauten Die kilometerlangen Arkadengänge sind beeindruckend. Besonders schön sind aber die abgelegenen Gassen ohne Autoverkehr und vielen kleinen Markplätze. Unaufdringlich und schön entdeckt man hier die Seele Italiens. Dem Herzstück ihres Lebensgefühls frönen hier die Turiner ungebrochen: dem Feierabend-Bummel. Turin ist aber vor allen Dingen ein Schlemmerparadies für Genießer und Naschkatzen. Ob Pasta oder Pizza, ob Eis oder Schokolade – Turin weiß was gut schmeckt.
  • Der Termin 8.10. – 12.10.20 ist ideal, denn da findet u.a. der internationale Slow Food Salon del Gusto mit den besten Leckereien aus Italien und der ganzen Welt sowie die Trüffelmesse in Alba statt. Schnell habe ich auch Kontakte gefunden, die uns Besichtigungen der Messen und von Sehenswürdigkeiten ohne Anstehen ermöglichen.
  • Die Unterkunft habe ich bereits ausprobiert und die Atmosphäre und der Charme des historischen und mit moderner Künstlerhand restaurierten, zentral gelegenen Hotels (zweitältestes Hotel und Restaurant in Turin) in der Altstadt von Turin, direkt an den historischen Markthallen, fängt jeden sofort ein.  (www.sangiors.it )
  • Die Programmvorschläge berücksichtigen, dass ein Mix vorhanden ist zwischen interessantem Besuchsprogramm und Zeit zur eigenen Verfügung mit privaten Entdeckungen:
  • Gleich am ersten Abend werden wir die piemontesische Küche sprichwörtlich mit eigenen Händen bei einem Kochkurs kennenlernen und genießen. Fortgeführt wird das Kennenlernen bei einem kulturellen und kulinarischen Stadtbummel in Turin. Dabei gibt es den europaweit größten Lebensmittelmarkt unter freiem Himmel und die weitläufigen historischen Markthallen zu besichtigen. Wer mag, lässt sich kulinarisch treiben und taucht dann ein in die Gourmet-Angebote der Stadt.  Die Gourmet-Sitten der ganzen Welt präsentieren sich dann für uns auf der alle 2 Jahre stattfindenden internationalen Veranstaltung Terra Madre Salone del Gusto (Slow-Food-Messe) mit rund 7.000 Delegierten aus 143 Ländern.
  • Über die Stadtgrenze hinaus fahren wir dann bei einer ganztägigen Tour  in die Langhe Region, eines der malerischsten Weingebiete der Welt, das 2014 zum UNESO Weltkulturerbe erklärt wurde mit den weltweit renommierten Weinen wie Barolo, den piemontesischen Käsesorten, aromatischen Haselnüssen (Nutella!)  und natürlich den weltberühmten Alba-Trüffel. In Alba werden wir die Trüffelmesse besuchen und uns dann außerhalb vom trubeligen Alba in einem ortstypischen Restaurant niederlassen, um dort ein Menü mit Trüffel einzunehmen. Natürlich verkosten wir dann bei ausgesuchten Winzern auch verschiedene Weine, darunter auch den Barolo.
  • Zwischendurch gibt es auch ausreichend Gelegenheit sich individuell zu den schönsten Plätzen aufzumachen. 

 

PROGRAMM in Stichworten

 

1.     „Aperitivo Royal” in einem Traditionscafé  (der wahrscheinlich italienweit größte Aperitivoteller)

 

2.     Kochkurs zum Kennenlernen der Spezialitäten der piemontesischen Küche

 

3.     Besuch des Slow Food Terra Madre Salone del Gusto

 

4.     Abendliche „tour golosa“/deutschsprachig geführte Feinschmeckertour durch Turin

 

5.     Deutschsprachig geführte Panorama-Tagesfahrt ins Piemonteser Umland (Langhe, Barolo = Unesco Welterbe)

 

6.     Besuch der Internationalen Trüffelmesse in der mittelalterlichen Kleinstadt Alba

 

7.     Trüffelmenü im Restaurant – Umgebung Alba

 

8.     Weinverkostung einiger der besten Rotweine der Welt  (u.a. Barolo) in 2 traditionellen Weingütern

 

 

 

EMPFEHLUNGEN:

 

Stadtbesichtigung mit Besuch des eindrucksvollen Königspalastes der Savoyer.

 

Bummel auf den großen Lebensmittelmärkten, historischen Markthallen

 

Besuch des Weinberges in Turin, Villa Regina

 

 

Nur für Mitglieder von „kochen& mehr n.e.V." – Genuss mit Verantwortung, Selbstfahrerreise. Selbstzahlung vor Ort.

 PREISE für Unterkunft 4 x Übernachtung im zentral gelegenen Hotel, incl. City-Tax, Frühstücksbuffet, Events wie oben angegeben, ohne An- und Abreise, ohne Getränke

pro Person

Einzelzimmer:                              662.- 

2-Bett-Zimmer mit 2 Personen: 562.- €

3-Bett-Zimmer mit 2 Personen: 582.- €

3-Bett-Zimmer mit 3 Personen: 522.- €

4-Bett-Zimmer mit 2 Personen: 582.- €

4-Bett-Zimmer mit 3 Personen: 522.- €

4-Bett-Zimmer mit 4 Personen: 482.- €


24.10.20: ENTDECKUNGSTOUR   SPREEWALD

 

u.a.  Besuch Spreewald, Konservenfabrik Rabe in Lübbenau


12./13.12.20: Wildes jäger-wochenende


22.12.20: JOUR FIXE

Beim regelmäßigen Jour Fixe soll die Entwicklung von kochen & mehr besprochen und Informationen ausgetauscht werden. Die Idee ist, in ruhiger Umgebung zusammen am großen Tisch zu sitzen, dabei eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken, vielleicht sogar eine kulinarische Spezialität zu kosten und einem Kurzreferat einer Person aus unseren Reihen oder einem interessanten Spezialisten zu lauschen. Wir wollen dabei im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam über den Tellerrand schauen, neue Infomationen aufnehmen und darüber in der Runde diskutieren.

THEMEN: Jahresabschluss mit Feuerzangenbowle, Verkostung internationales Weihnachtsgebäck: Pannetone, Christmas Pudding, Stollen u.a.

 

TERMIN: Sonntag, 22.12.20
ZEIT: 11:00 - 14:00 Uhr

ORT: Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde, Gräfenberger Weg 1 A, 12205 Berlin
KOSTEN: kleine Umlage


ARCHIV

Bildquelle: Pixabay

29.2.20: Kulinarische SZENEN

Wir beginnen mit einem Aperitif „Chocolat Imperial“, einem Wein aus Slowenien, der nach alter Trappisten Tradition hergestellt und gekühlt serviert wird. Die zarten Tannine des Weines verbinden sich ausgezeichnet mit dunkler Schokolade. Es entsteht eine harmonische Fusion, die uns in die Welt der sinnlichen Genüsse und Behaglichkeit entführt .

 

Weiter reichen wir Brot und Käse, um auch unseren Hunger auf Salziges zu stillen. Ein schöner, schoko­ladiger Rotwein dazu soll gereicht werden. Wir verleihen unsere eigenen „kochen & mehr - Bären“ und genießen frische Pralinen vom Schokoladenclub, der seine handgefertigten Kreationen von den besten Chocolatiers aus ganz Deutschland bezieht. Ein guter Espresso rundet den Abend ab. Vielleicht dann nur noch einen Magenbitter…..

 

TERMIN: Samstag 29.2.20
ORT: Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde, Gräfenberger Weg 1 A, 12205 Berlin
ZEIT: 18:00 Uhr



19.2.20: 1. MitgLiederversammlung

TERMIN: Mittwoch 19.2.20
ORT: Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde, Gräfenberger Weg 1 A, 12205 Berlin
ZEIT: 19:00 Uhr


16.2.20: Jour fixe

 Beim regelmäßigen Jour Fixe soll die Entwicklung von kochen & mehr besprochen und Informationen ausgetauscht werden. Die Idee ist, in ruhiger Umgebung zusammen am großen Tisch zu sitzen, dabei eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken, vielleicht sogar eine kulinarische Spezialität zu kosten und einem Kurzreferat einer Person aus unseren Reihen oder einem interessanten Spezialisten zu lauschen. Wir wollen dabei im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam über den Tellerrand schauen, neue Infomationen aufnehmen und darüber in der Runde diskutieren.

THEMEN:
Vorbereitung Mitgliederversammlung, Was ist Greenwashing ?
TERMIN: Sonntag, 16.2.20

ZEIT: 11:00 - 14:00 Uhr

ORT: Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde, Gräfenberger Weg 1 A, 12205 Berlin

KOSTEN: Kleine Umlage


31.1.20: kulinarische lesung

Kulinarische Lesung "Burns Night" im Wintergarten Lichterfelde

Wir haben eine spannende Kriminalgeschichte herausgesucht: "To a Haggis"! Bei "Haggis" handelt es sich um ein schottisches Nationalgericht aus ebenso spannenden Zutaten, das zu Neeps und Tatties serviert wird. Wir werden es nach der Lesung genießen. Am 25. Januar wird jedes Jahr die Burns-Night gefeiert, benannt nach dem berühmten schottischen Nationaldichter Robert Burns. Seine feierliche Ode "To a Haggis" werden wir nach dem obligatorischen "wee dram" Single Malt und vor dem traditionellen Trifle hören. Es wird also ein spannender und genussreicher schottischer Abend werden!

TERMIN: Freitag, 31.01.20

ZEIT: 19:00 Uhr
ORT: Vereinstreffpunkt Wintergarten Lichterfelde, Gräfenberger Weg 1 A, 12205 Berlin

Kosten: 25.- Euro

Die Zahlungsmodalitäten erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung.

Bericht Kulinarische Lesung: „To a haggis“

 

 

Wir haben uns etwas Neues ausgedacht: in gemütlicher Runde lesen wir eine kleine Geschichte vor, die sich um ein spezielles Gericht rankt, das wir anschließend servieren. Unsere Premiere wurde ein schottischer Abend und ein voller Erfolg. Schicksalshaft war dazu noch, dass am Ende dieses Tages, Großbritannien, und damit auch Schottland, aus der EU ausgetreten ist. Traurig, aber wir halten zu Schottland! Das zeigte schon die große Tafel mit der schottischen Flagge, die wir für 18 (!) Gäste geschmückt hatten.

 

Nach der Lesung, die bezüglich ihres Unterhaltungswertes durchaus gelobt wurde, kam der erste Höhepunkt des Abends: David, ein waschechter Schotte (und natürlich absolut gegen den Brexit) und als Gast in unserer Runde, rezitierte – zu dezenter Dudelsackmusik im Hintergrund (Spotify sei Dank) - das Gedicht „Address to a Haggis“ von Robert Burns, dem schottischen Nationaldichter, dessen Geburtstag jedes Jahr im Januar mit der Burns-Night gefeiert wird. Davids Vortrag war sehr beein­druckend und authentisch. Am Ende „erstach“ er den zwischenzeitlich hereingetragenen Haggis mit einem Dolch.

Viele skeptische Verkoster (Haggis besteht halt aus Schafsinnereien und Hafergrütze im Schafsdarm – Schottland war ein armes Land und praktiziert daher schon immer das bei uns jetzt erst langsam in Mode kommende „from nose to tail“) waren überrascht über den großartigen, würzigen Geschmack. Am Ende wurden alle satt von Haggis, Neeps und Tatties. Die Steckrüben erinnerte einige an Nachkriegszeiten – man war überrascht, wie aromatisch auch sie schmeckte. Damit alles auch gut rutschte, wurde dem Whisky – einem vorzüglichen 12 Jahre alten Macallen – gut zuge­sprochen. Anschließend gab es einen klassischen Trifle und einen weiteren Höhepunkt des Abends: einen selbstgebackenen Dundee-Cake von Biggi und Detlef, weiteren Gästen in unserer Runde. Superlecker, well done, Biggi und Detlef!!!

 

Der Abend klang aus bei vielen interessanten und munteren Gesprächen. Alle waren sich einig: nächstes Jahr zelebrieren wir wieder die Burns-Night. David hat versprochen, dass er dann im Kilt kommt…..